Lernen


Wie lernt unser Gehirn eigentlich?
Warum fällt manchen Kindern das Lernen so schwer?
Was braucht man, um überhaupt gut lernen zu können?
Was kann ich machen, wenn mein Kind Schwierigkeiten beim Lernen hat?


Dies alles sind Themen, die im Bereich der Klinischen Lerntherapie behandelt werden. An allen unseren Standorten in Neheim, Olsberg, Meschede und Brilon sind Klinische Lerntherapeuten und Dyslexietherapeuten tätig, die Kinder mit Lernschwierigkeiten behandeln.

Zunächst geht es darum, zu erfassen, wie die Lernbedingungen überhaupt aussehen:

· Wie viele Kinder sind in der Klasse?
· Ist die Klasse laut?
· Lässt sich das Kind schnell ablenken? Wenn ja – wovon?
· Wo werden Hausaufgaben gemacht?
· Gibt es einen festgelegten, ruhigen Ort zum Lernen?

Was ist das Kind für ein Lerntyp?

Je nach Lerntyp kann besser über das Hören oder das Sehen gelernt werden.

Weiter schauen Ergotherapeuten und klinische Lerntherapeuten, ob es schon bei der Aufnahme von Informationen zu Schwierigkeiten kommt (z.B. wenn möglicherweise eine auditive oder visuelle Wahrnehmungsstörung vorliegt).


Wir wissen, dass das A und O beim Lernen in der Automatisierung liegt. So ist es in der Arbeit z.B. mit Lernwörtern unerlässlich, diese motorisch korrekt abzuspeichern und bis hin in ein Schnellschreibtraining zu bearbeiten. Nur so werden möglichst realistische Situationen geschaffen, die denen im Schulalltag nahe kommen: Die Kinder müssen Gelerntes fehlerfrei, ohne Abzusetzen und gut lesbar niederschreiben, auch wenn sie durch Dinge wie Zeitdruck, Geräusche usw. abgelenkt werden.


Wie wird das zu Lernende strukturiert?

Bei komplexeren Lernthemen müssen Inhalte zusammengefasst und im Gehirn „geankert“ werden, um sicher darauf zugreifen zu können. In der klinischen Lerntherapie werden die Kinder dazu angeleitet, sich selber solche „Anker“ zu erstellen.

Therapiezentrum Strehl – Lernen
Häufig haben Kinder, die schlecht abspeichern können, eine geringe Körperspannung. Diese beeinflusst unmittelbar die Informationsweiterleitung: Ist der Grundtonus zu niedrig, stimulieren sich die Kinder durch Bewegung, zappeln herum und lenken sich so wieder ab.

Einige Kinder haben Schwierigkeiten, sich selber zu strukturieren. Daher ist es wichtig, zu schauen woran dies liegt und Lösungen zu finden, wie es besser gelingen kann.


Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen »

TOP