Das Castillo Morales-Konzept

Was ist das Castillo Morales Konzept?


Was machen Castillo Morales-Therapeuten?

Das Castillo Morales-Konzept oder auch die „orofaciale Regulationstherapie“ (ORT) wurde von Dr. Castillo Morales und Dr. Juan Brondo entwickelt. Es beinhaltet Techniken zur Rehabilitation entwicklungsgestörter und behinderter Kinder. Aber auch erworbene Erkrankungen (z.B. Gesichtsnervlähmungen oder Schluckstörungen nach einem Schlaganfall) bei Erwachsenen, können mit Hilfe der manuellen Techniken der orofacialen Regulationstherapie behandelt werden.

Therapiezentrum Strehl – Castillo Morales
Das Castillo Morales-Konzept wird schon lange als eines der wichtigsten und wirksamsten Behandlungsmethoden bei der Behandlung von mundmotorischen Störungen aller Art von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen angesehen.

Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen »


Die Behandlung des Patienten soll sich an der Funktion orientieren.


Das Castillo Morales-Konzept geht davon aus, dass die sprachlichen und mundmotorischen Fähigkeiten eines jeden Menschen, mit dem gesamten Körper zusammenhängen. Ist ein Teil des Komplexes gestört, wird auch die Funktion der zum Sprechen und Schlucken benötigten Muskulatur beeinträchtigt.

Ein Beckenschiefstand wirkt sich beispielsweise genauso negativ auf die mimische Muskulatur aus, wie eine Veränderung der Spannungsverhältnisse (Hypotonie oder Hypertonie) im orofacialen Bereich, auf die Schulter- oder Rückenmuskulatur.

Ziel ist es also, ein harmonisches Zusammenspiel bzw. ein Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Strukturen des orofacialen Systems unter sich, als auch mit den übrigen Organen des Körpers zu schaffen.

Dieses Gleichgewicht wird durch manuelle Techniken wie Berührung, Zug, Druck und Vibration der mimischen Muskulatur, aber auch der Zungenmuskulatur sowie der des Zungenbeins und des Kehlkopfes hervorgerufen. Aber auch taktile Reizsetzungen an Zahnfleisch und Gaumen sind Teil der Behandlung. Zudem ist eines der wichtigsten Ziele des Castillo Morales-Konzepts die „motorische Ruhe“.


Wer kann nach dem Castillo Morales-Konzept behandelt werden?

Im Therapiezentrum Strehl werden Patienten mit den verschiedensten Störungsbildern und in allen Altersgruppen behandelt.

Therapiezentrum Strehl – Castillo Morales 002

Im Folgenden werden die Krankheitsbilder aufgelistet, die durch eine Behandlung mit der orofacialen Regulationstherapie nach Dr. Castillo Morales und Dr. Juan Brondo verbessert werden können:

· Säuglinge mit Saug- und Schluckstörungen (Sondenentwöhnung)
· Mundmotorische Störungen (z.B. Hypotonien) bei Morbus Down, Pierre-Robin Sequenz, Moebius Syndrom, zerebralen Bewegungsstörungen, Dyspraxien etc.
· Lippen-Kiefer-Gaumenspalten
· Facialisparesen (Gesichtsnervlähmungen)
· Bei fehlendem Mundschluss und geringer Speichelflusskontrolle
· Artikulationsstörungen und Stimmstörungen


TOP