Wie ist die Therapie im Therapiezentrum Strehl?

Was macht die Logopädie & Ergotherapie im Therapiezentrum Strehl aus?

Das Therapiezentrum Strehl wurde 2002 von Marc Strehl (Logopäde) in Olsberg gegründet und immer weiterentwickelt. Viele Patienten kamen aus dem direkten Umfeld (z.B. Neheim, Winterberg, Bestwig, Brilon, Meschede), aber eine große Anzahl von Patienten hat extra weite Wege aus dem gesamten Sauerland (Sundern, Schmallenberg, Soest, Hallenberg, Medebach, Willingen, Marsberg, Rüthen, Warstein) in Kauf genommen. Um diese Wege etwas abzukürzen wurden zwischen 2008 und 2009 die weiteren Standorte Meschede und Brilon gegründet. Ende 2016 ergänzt der Standort in Arnsberg-Neheim unsere Ausrichtung im Sauerland.

Therapiezentrum Strehl – Philosophie

Unseren Patienten bieten wir maßgeschneiderte Lösungen an... Wir haben den Anspruch in allen Bereichen Ihre Maßstäbe zu erfüllen. Therapeutisch bieten wir in den Bereichen Logopädie, Ergotherapie, Handtherapie und Lerntherapie unsere Behandlungen aus einer Hand an.

Die Vorteile liegen auf der Hand – die vernetzten Leistungen bringen den Patienten direkte Mehrwerte in verschiedenen Bereichen… angefangen beim Terminmanagement, dem Qualitätsmanagement, bei der Kommunikation mit den verordnenden Ärzten, bei einer abgestimmten/koordinierten Behandlung etc.

Wir haben durch die Spezialisierungen/Fortbildungen und die vielfältigen Behandlungsfelder viele Patienten mit ganz unterschiedlichen Indikationen und auch ein sehr breites Altersspektrum. Vom Säugling bis zum Erwachsenen sind alle Altersgruppen vertreten.

Im Wartezimmer sieht man es immer sehr deutlich – das Behandlungsspektrum ist sehr umfangreich, von Kindern mit Ausspracheproblemen, Grob- und Feinmotorikschwierigkeiten, von Handpatienten zu neurologischen oder altersbedingten (geriatrischen) Einschränkungen.

Wir führen Hausbesuche in Seniorenheimen, im Wachkomahaus oder bei Ihnen Zuhause durch.

Neben der Einzeltherapie bieten wir auch Gruppentherapien an:


Bereiche:

• Therapeutisches Klettern
• Stiftprofis – Grafomotorik & Händigkeit
• Attentioner – Konzentration
• Lernen – Lerntherapie
• Til Tiger – Angsthasen – Selbstbewusstsein


In der Gruppe lernt man einige Dinge viel leichter, die Gruppe bietet zudem die Möglichkeit, in der Einzeltherapie erlernte Fähigkeiten in alltagsnahen Situationen anzuwenden und Sicherheit zu erlangen.


Was ist eine Intensivtherapie?

Bei der Intensivtherapie werden durch die Wiederholung der Behandlungsmaßnahmen in kurzen Abständen wesentlich intensivere Impulse/Reize gesetzt. Die Patienten erhalten eine Woche (5 Arbeitstage) mindestens 2 Behandlungen am Tag.

Motorisches Lernen ist Wiederholungslernen. Eine hohe Wiederholungsfrequenz führt zur schnelleren und tieferen Speicherung bzw. Automatisierung von Bewegungsmustern. Die Motivation ist über einen kurzen Zeitraum wesentlich leichter hoch zu halten – alle Beteiligten ziehen an einem Strang. Die Intensivtherapie wird immer durch 1-2 Therapeuten und 1 oder 2 Elternteile oder Betreuer/Praktikanten durchgeführt.


Die Anleitung aller Beteiligten ist ein wichtiges Element.

Je mehr Hände eine Bewegung führen, desto höher ist die Ausführungsqualität und desto klarer/sauberer wird die neue Bewegung erlernt. Während der Intensivwoche werden Unterbringungsmöglichkeiten vermittelt.

Wir bieten unsere Unterstützung an, um den Alltag möglichst positiv und selbstbestimmt gestalten zu können und Fähigkeiten neu zu erwerben, erhalten oder wiedererlangen zu können.

Wir geben Ihnen Halt für mehr Lebensqualität.


TOP